Deruba Creme

Gesichtsreinigung- und Pflege, Produkt-Empfehlungen, Kosmetik.

Moderatoren: Sabine, Ingrid, Florian

Deruba Creme

Beitragvon conma » Mittwoch 4. November 2015, 10:37

Bitte nicht lachen. Ich habe in der Fernsehzeitung eine Anzeige gelesen, die Deruba-Creme bewirbt. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?
Benutzeravatar
conma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 07:11

Re: Deruba Creme

Beitragvon toast4ya » Dienstag 10. November 2015, 12:10

Hallo conma,
bisher leider noch nicht.
Du kannst sie gerne ausprobieren. Warum sollte man darüber lachen?
Sie preist genauso eine Wunderheilung an wie alle anderen Cremes auch.
Sehe keinen Grund diese nicht auch auszuprobieren. :wink:
toast4ya
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 1. September 2014, 13:50

Re: Deruba Creme

Beitragvon conma » Mittwoch 11. November 2015, 09:18

Mit Lachen meine ich, dass ich geneigt bin, der Werbung in der Fernsehzeitung zu erliegen. Ich habe mir die Creme jetzt tatsächlich gekauft. Allerdings glaube ich nicht an eine Wunderheilung.

Was habe ich nach erstmaliger Benutzung festgestellt?
Den Preis von ca. 30 Euro für 30 ml finde ich ziemlich hoch. Im Internet gibt's das auch noch etwas billiger, ich finde es aber auch für gut 20 Euro teuer.
Der Preis relativiert sich vielleicht, wenn man berücksichtigt, dass der Hersteller verspricht, dass die Creme statt sonstiger Pflege und Make Up verwendet werden soll. Ich muss auch mal sehen, wie lange sie reicht.
Hier komme ich zum nächsten Punkt. Die Öffnung ist klein, so dass die Creme sparsam verwendet werden kann. Auch ist die Konsistenz wie eine Paste, so dass man beim Drücken auf die Tube nicht gleich die halbe Packung in der Hand hat. Trotz der pastösen Konsistenz konnte ich die Creme gut gleichmäßig auf der Haut verteilen und ich hatte den Eindruck, dass sie gut einzieht. Die Creme fühlt sich für mich nicht unangehm an.

Der Hersteller verspricht eine dreifache Wirkung. Die erste Wirkung soll sofort kommen, da ein grüner Farbstoff die roten Stellen abdeckt. Natürlich sind die roten Stellen bei mir nicht weg, aber vielleicht etwas weniger präsent. Mir kommt es so vor, dass der Farbstoff für den Geruch der Creme verantwortlilch ist. Sie riecht nicht stark, aber im Gegensatz zu meinen anderen Mitteln riecht sie etwas.

Die zweite Wirkung soll durch den Wirkstoff alpha-Bisabol hervorgerufen werden. Dadurch soll die Rötung der Haut durch Entzündungshemmung verringert werden bzw. ganz verschwinden. Hier vertraue ich aber lieber auf das Mittel meiner Hausärztin mit Metronidazol und Permethrin.

Die dritte Wirkung setzt auf Prophylaxe durch Lichtschutzfaktor. Die Creme hat 50.

Als Anwendungsdauer ist mindestens 80 Tage angegeben. Ich probiere es weiter.
Benutzeravatar
conma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 07:11

Re: Deruba Creme

Beitragvon toast4ya » Dienstag 24. November 2015, 16:39

Hallo Conma,
danke für die Eindrücke die du von der Creme sammelst.
Ich gehe davon aus, das sie mit LSF 50 schon an die Anthelios XL herankommt? http://www.larocheposay.de/Produkte-Behandlungen/Anthelios/Anthelios-XL-LSF-50-Gel-Creme-p8539.aspx
Die habe ich dieses Jahr als Gel Creme ausprobiert. Ist als Fluid, Creme oder Gel-Creme erhältlich. Leider sieht man diese Creme sehr stark, selbst bei kleinen Mengen, weil es wie Alpinaweiß wirkt. ;)

Wenn du sagst "einziehen" und "nicht unangenehm", meinst du damit eher so ein zusammenziehen wie beim straffen oder ein Entspannen der Haut?
toast4ya
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 1. September 2014, 13:50

Re: Deruba Creme

Beitragvon conma » Dienstag 23. Februar 2016, 15:37

Nachdem nun die Mindestanwendungsdauer von 80 Tagen längst vorbei ist, hier mal ein weiterer Bericht.

Positiv ist, dass ich immer noch die erste Packung verwende. Die 30 ml reichen also bei mir eine Weile. Ich creme mir vor allem die Nase und die Mundpartie damit ein.

Positiv: Ich fühle mich jetzt besser, weil die rote Nase nicht mehr so präsent ist und ich nicht mehr wie eine Säuferin aussehe. Die Creme deckt die roten Stellen ziemlich gut ab. Der Farbton ist meiner Meinung nach recht natürlich. Das Problem wie bei der von toast4ya beschriebenen Anthelios XL-Creme mit Farbflecken besteht also nicht bei sparsamer Verwendung der Creme.
Bei Schnupfen wird der Farbstoff allerdings nach und nach wieder abgewischt und die Nase ist wieder rot. Aber dann leidet die Nase sowieso.

Zur Wirkung des Lichtschutzfaktors kann ich jahreszeitbedingt nichts sagen. Im Winter habe ich kein Problem mit der Sonne.

Die versprochene ursächliche Behandlung durch Entzündungshemmung tritt bei mir nicht ein. Ich nutze die Creme wirklich nur als Make-Up.

Ich nutze auch weiterhin meine sonstigen Cremes, die Creme ist also zusätzlich.

Ich habe mir eine weitere Packung gekauft.
Benutzeravatar
conma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 07:11

Re: Deruba Creme

Beitragvon rosa1964 » Freitag 17. Juni 2016, 09:33

Hallo ihr lieben,

ich bin neu hier im Forum habe aber mit Freude gesehn, dass es hier einen Testbeitrag zu dieser Deruba Creme gibt.

Da ich Altersbedingt leider an Hautrötung leide und somit mit unschönen roten Stellen im Gesicht auskommen muss bin ich schon seit längerem auf der Suche nach einer Creme, welches mir hilft etwas gegen diese Rötungen zu unternehmen. Ähnlich wie conma schon geschrieben hat, sieht es bei mir an manchen Tage aus, als wäre ich Rudolph dass Renntier mit der roten Nase, oder eine starke Trinkerin, weil meine Nase so rot leuchtet.

Deswegen habe ich mir gedacht ich probiere diese Creme mal aus, vor allem auch weil ich davor noch nichts gehört haben und sie scheinbar neu auf dem Markt ist. Vor ca. 2 Woche hab ich mir die Creme bestellt und nutze sie seitdem täglich. Und ich muss sagen ich bin wirklich positiv überrascht, weil ich nicht gedacht haben, dass sie so gut wirkt. Die Farbpigmente in der Creme verleihen meiner Haut eine angenehme und natürliche bräune und durch den LSF von 50+ ist man auch sehr gut vor einem Sonnebrand geschützt. (Auch wenn das zur Zeit leider eher selten vorkommt.. )

Meiner Meinung nach sind auch meine Rötungen besser geworden, ich nutze die Creme zwar erst seit 2 Wochen, bekomme aber trotzdem schon positive Rückmeldungen von meinem Mann, meinen Kindern und auch beim wöchentlichen Kaffetrinken mit meinen Freundinen wurde ich schon auf die Verbesserung aufmerksam gemacht.

Ich werden deshalb die Creme auf jedenfall weiternutzen und hoffe dass meine Rötungen immer besser werden.
Mich würde interessieren wie es mittlerweise bei dir conma aussieht? Sind deine Rötungen auch besser geworden?

VG Rosa
Benutzeravatar
rosa1964
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 09:09

Re: Deruba Creme

Beitragvon Seb81 » Sonntag 19. Juni 2016, 21:58

Hallo zusammen,

in der aktuellen "Einkauf Aktuell", dem Beilagenwerk der Deutschen Post wird in NRW seit gestern wieder fleißig für diese Creme geworben. Naja das Coverbild mit Äderchen so groß, dass man sich einer Not-OP unterziehen sollte lassen wir mal dahingestellt. :D

Ich habe diese Creme auch vor einiger Zeit ausprobiert und muss sagen, dass sie mir auch sehr gut geholfen hat. Das Hautbild hat sich meiner Meinung nach auch deutlich gebessert. Die Textur ist angenehm auf der Haut und die leichte Tönung sorgt in der Tat für einen frischen Teint.

Auf der Cosmetica in Frankfurt wurden heute und gestern auch wieder allerlei Wundermittel gegen Rosazea angepriesen. Ich selbst war heute mit einer Freundin vor Ort und werde die eingesammelten Proben einmal testen und euch über das Ergebnis informieren.

LG
Seb81
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:46

Re: Deruba Creme

Beitragvon conma » Montag 20. Juni 2016, 14:42

Ich nutze die Creme (immer noch die erste Packung!) noch. Allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass sich meine Haut gebessert hat, d.h., mal ist es besser, dann wieder schlechter. Hängt eher von der Tagesform ab bzw. ob ich Sport oder andere "verbotene" Dinge getrieben habe oder nicht.
Sie ist für mich also nur Make-up, dafür ist sie aber ok.
Benutzeravatar
conma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 07:11

Re: Deruba Creme

Beitragvon Sanne45 » Samstag 9. Juli 2016, 10:47

Hallo, ich bin neu hier und bin auf der Suche nach der Deruba Creme auf Euer schönes Forum hier gestoßen.

Ich habe schon viel ausprobiert und nehme die Deruba Creme nun seit ca. 5 Wochen. Bei mir hat sich die Haut gebessert, allerdings nicht allein dadurch, u.a. auch durch Veränderung meiner Eß- und Lebensgewohnheiten. Ich bin gespannt weiter in Eurem Forum zu lesen.
LG Sanne
Sanne45
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 9. Juli 2016, 10:44

Re: Deruba Creme

Beitragvon conma » Donnerstag 14. Juli 2016, 12:12

Hallo Sanne,

dem hier:
u.a. auch durch Veränderung meiner Eß- und Lebensgewohnheiten
kann ich nur zustimmen. Ich war jetzt im Urlaub und meine Haut hat sich durch veränderte Eß- und Lebensgewohnheiten (insbesondere wenig Kaffee, kein Sport, keine Sauna) verbessert. Allerdings habe ich die Deruba-Creme verwendet, u.a. als Sonnenschutz. Sonne ist also für mich bei geeigneten Vorsorgemaßnahmen kein Problem.

Ein Problem ist nur, woher bekomme ich jetzt für den Rest meines Lebens Urlaub? :wink:
Benutzeravatar
conma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 07:11

Re: Deruba Creme

Beitragvon Maggy53 » Sonntag 9. Oktober 2016, 10:46

Hi, hi - die Werbung hab ich auch grad gesehen, und den Preis für diese Salbe dann auch. Und da dachte ich, guck doch erstmal hier... Also auch kein Wundermittel.
Da ich inzwischen einige Sachen von Sebamed verwende habe ich da eine Creme gefunden mit/aus rotem Weinlaub. Die werde ich alternativ mal hoolen. Wobei meine Haut im Augenblick gar nicht so schlecht aussieht. Ob es daran liegt, daß die Sonne nicht mehr so stark ist? - Aber ich habe rote Flecken, Wangenbereich, Augenbrauen und einseitig die Stirn... super. Gut das ich vollen Pony trage.
Maggy53
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 29. Juli 2016, 17:26

Re: Deruba Creme

Beitragvon Zornröschen » Sonntag 6. Mai 2018, 11:05

:oops:
Hallo Zusammen,

nach langer Auszeit bin ich wieder hier im Forum gelandet....

Habe zwischenzeitlich einige Auf's und Ab's mit meiner Rosacea hinter mir. Nach meinem letzten, richtig heftigen Schub geht es mir momentan wieder ganz ordentlich. Nehme nun schon wieder 5 Monate Metro-Creme, welche ich aber in den nächsten Tagen wieder absetzen möchte.

Habe mittlerweile auch 3 Tuben Deruba aufgebraucht.
Da ich sehr trockene Haut habe, bringt sie mir alleine nicht genug Feuchtigkeit. Ich muss zusätzlich noch Physiogel Calming Relief (im Winter) oder Cetaphil (die normale, nicht die gegen Rötungen) verwenden.
Aber als Make-up Ersatz bzw. als Sonnencreme finde ich sie nicht schlecht. Ich benutze sie, da es von Physiogel die Sonnencreme nicht mehr gibt.
Meine Haut ist damit auch im Urlaub (meist in der Karibik) gut geschützt. Ich kann sagen, dass mir Sonne mit Creme mit hohem Lichtschutzfaktor nicht schadet, sondern sich eher positiv auswirkt. (Natürlich wird das auch an der Auszeit vom Alltag liegen!).
Liebe Grüße
Zornröschen
Zornröschen
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 15:15
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Deruba Creme

Beitragvon conma » Montag 7. Mai 2018, 11:08

Setzt Du die Metro-Creme ab? Ich dachte, dass man die immer nehmen muss ...
Benutzeravatar
conma
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 07:11

Re: Deruba Creme

Beitragvon Zornröschen » Montag 7. Mai 2018, 16:54

conma hat geschrieben:Setzt Du die Metro-Creme ab? Ich dachte, dass man die immer nehmen muss ...


Hallo,

also ich habe in den vergangenen 7 Jahren immer Pause gemacht, wenn es meiner Haut einigermaßen gut ging. Meistens geht es mir im Winter bis ins Frühjahr schlechter.
Mein Hautarzt verschreibt mir die wenn ich sie benötige, ansonsten nehme ich keine. - Ich habe mich und den Arzt noch nie gefragt, ob man die immer nehmen muss. Habe schon mehrfach von Langzeitherapie über Monate gelesen,
aber nicht von dauerhaft.
In meinem Beipack steht: (Metrocreme 0,75% von Galderma)
Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Allgemeine Behandlungsdauer: 12 Wochen.

Also ich setze sie wieder ab.

LG
Liebe Grüße
Zornröschen
Zornröschen
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 9. Juli 2010, 15:15
Wohnort: Baden-Württemberg


Zurück zu Hautpflege und Kosmetik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste