Couperose

Allgemeine Fragen zu Rosazea und Symptomen, Abgrenzung zu anderen Hautkrankheiten, Erfahrungen mit Ärzten, sowie alles was nicht zu den anderen Themen gehört.

Moderatoren: Stefanie, Florian, Sabine, Ingrid

Couperose

Beitragvon ladinita » Freitag 10. März 2006, 15:52

Hallo!

Vielleicht bin ich mit meiner Couperose in diesem Forum nicht ganz richtig, aber ich stelle euch trotzdem mal meine Fragen.
Habe im Netz nach einem Couperose-Forum gesucht, aber leider sind "wir" nicht ganz so gut organisiert, scheint mir. :)

Also. Habe schon gelesen, dass eine Laserbehandlung bei Rosazea gute Erfolge bringt.

Wie ist das bei Couperose?

Ich habe einige wenige, aber deutlich sichtbare Äderchen im Gesicht. Einige im Nasenbereich, die sich unmöglich wegschminken lassen. Sobald ich mir einmal die Nase putze, ist alles futsch. :roll:
Man sieht sie so deutlich, dass ich öfter von erschrockenen Mitmenschen gefragt werde, ob ich Nasenbluten hätte. :oops:

Außerdem habe ich noch welche im Wangen/Augenbereich, die mich nicht ganz so doll stören, aber nach jedem Sommer (trotz hoher Lichtschutzfaktorcreme) mehr und mehr werden.

Ich bin 24, mag mich sowieso nicht sooo gerne schminken, eher der natürliche Typ und überlege daher, ob ich die lästigen Äderchen einfach entfernen lassen sollte. Per Laser oder was es noch für Möglichkeiten gibt.


Was könnt ihr mir diesbezüglich sagen?

Kennt ihr zufällig ein Couperose Forum, wenn ich mit meiner Frage hier nicht so gut aufgehoben bin?

Wer von den Couperose-Kandidaten hat Erfahrung mit Laserbehandlung gemacht und kann mir was darüber erzählen?


Vielen lieben Dank

Ladinita
ladinita
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 10. März 2006, 15:38

Beitragvon sabine38ohnelogin » Freitag 10. März 2006, 18:43

Hallo, also laut arzt habe ich auch "nur" couperose und ich wurde auch schon gelasert,heite schon wieder.
und ich muss sagen das es hilft.dieäderchen werden weniger,gehen sogar ganz weg,nur sie können an anderer stelle wiederkommen,also es können sich neue bilden. Da wo gelasert wurde kommen keine mehr.

ich kann den KTP Laser empfehlen,tut mässig weh,aber man lann es aushalten. danach sieht man schlimm aus,als hätte man einen dicken sonnenbrand. die rötungen lassen nach etwa 2 stunden nach. unter den augen der bereich kann schon mal leicht anschwellen,was bei mir schon drei tage gedauert hat.
es können sich kleine krusten bilden die von selber abfallen,sieht alles webniger schlimm aus als wie es sich anhört!

Wenn du die äderchen erst mal kaschieren möchtest kann ich die die Diroseal von Avene empfehlen,einfach auf die stelle geben leicht einkopfen und weg ist das äderchen.natürlich kommt es wieder sobald die creme ab ist.sie enthält entstauende wirkstoffe.sie ist gut verträglich.

viele grüsse sabine
sabine38ohnelogin
 

hallo sabine

Beitragvon ladinita » Freitag 10. März 2006, 19:36

vielen dank für deine Antwort!

Kannst du mir vielleicht noch sagen, was es ungefähr kostet? Die Krankenkasse übernimmt die Behandlung nicht, oder?

Und, - das ist vielleicht eine doofe Frage- aber die Adern, die mich hauptsächlich stören, sind so halb in der Nase drin, also "laufen" den Teil zwischen den Nasenlöchern zur oberlippe runter... (was für eine erklärung... :roll: ) Meinst du, dass man das auch weglasern könnte???

Kennst du sonst noch Laser, die helfen könnten oder bist du der Meinung, dass der von dir genannte "der beste" ist?

Wieviele Behandlungen braucht es???

So. SORRY, 1000 Fragen auf einmal, aber habe erst heute entdeckt, dass man was gegen diese lästigen Äderchen machen kann... *FREU* :D :D :D
ladinita
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 10. März 2006, 15:38

Beitragvon Linda » Freitag 10. März 2006, 19:58

Hallo,

wenn Du noch mehr übers Lasern wissen willst, würde ich doch mal die Suchfunktion in Anspruch nehmen...auch wenn es stressig ist, aber dann kriegst Du wenigstens Infos.

Linda
Linda
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7282
Registriert: Sonntag 17. August 2003, 15:56
Wohnort: bei München

Beitragvon Stefanie » Samstag 11. März 2006, 13:42

Hallo an die Laser-Interessierten,

ich hoffe, ihr benutzt fleißig die Suchfunktion (bei den blauen Links oben rechts), mittlerweile haben sich viele Infos angesammelt.

Meinem subjektiven Eindruck nach, den ich hier aus den Beiträgen gewonnen habe (habe selbst keine Laser-Erfahrung), scheint der Farbstoff-Laser am vielversprechendsten zu sein. In diese Richtung würde ich als erstes recherchieren.

Viele Grüße
Steffi
Stefanie
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 3670
Registriert: Samstag 16. August 2003, 16:01

Beitragvon Jizzler » Samstag 11. März 2006, 17:20

Hallo Ladinita!

Wie schon erwähnt, wirst Du hier im Forum tatsächlich einige hilfreiche Informationen hinsichtlich einer Laserbehandlung finden können.

Darüber hinaus kann ich Dir aber noch einige persönliche und hoffentlich hilfreiche Tips geben.

Das mit der Laserbehandlung ist meines Erachtens eine ziemlich, hmm, wie soll ich sagen, schwierige Sache. Zum einen können unglaubliche Erfolge erzielt werden, zum anderen ist eine solche Behandlung auch nicht ganz ohne Risiko, welches auf keinen Fall unterschätzt werden sollte.
Ich will die Laserbehandlung keinesfalls schlecht machen, aber rate Dir, sehr überlegt an die Sache ranzugehen. Damit meine ich, wenn möglich, Dich von mehreren Ärzten beraten zu lassen und Dir genau zu überlegen, welche Art von Laser für Dich in Frage kommt, eine Probelaserung machen zu lassen und eher mehrere Sizungen mit weniger Energie in Kauf zu nehmen als einmal volle Pulle. Vor allem solltest Du von der Kompetenz des Arztes überzeugt sein. Das Problem mit diesen Behandlungen ist nämlich, daß sie eigentlich jeder duchführen darf. Also würde ich an Deiner Stelle nach einem Arzt Ausschau halten, der zumindest in einer der entsprechenden Gesellschaften Mitglied ist und sich damit einer freiwilligen Kontrolle unterzieht.
Warum ich das alles schreibe? Ich habe mich vor einiger Zeit auch einer Laserbehandlung wegen meiner Couperose unterzogen und meine jetzt eigenen Tips eben nicht befolgt. Nach dem Motto: Hauptsache so schnell wie möglich diese furchtbaren Äderchen auf den Wangen und der Nase loswerden! Überall hatte ich gehört, daß die Entfernung einer Couperose mit dem Laser keinerlei Problem darstellen würde. Die ganzen Kosmetikstudios und Laserkliniken usw. machen ja auch mächtig Werbung in dieser Hinsicht: Unproblematisch, kaum Nebenwirkungen ...
Nun, was soll ich sagen: Bei mir ist die Behandlung völlig schief gelaufen. Und daß, obwohl ich mich sogar von einem Arzt habe behandeln lassen. Jedenfalls habe ich jetzt auf der rechten Wange jede Menge Pigmentstörungen, noch dazu leider nicht nur dunkle, sondern auch weiße, die man eben nicht behandeln kann. Die linke Wange hat es noch schlimmer erwischt. Zwar keine Pigmentflecken, dafür aber ziemlich viele Narben, dellenförmig und eingesunken, teilweise fingernagelgroß. Alles "Nebenbwirkungen", die man kaum beseitigen können wird. Ach ja, und die Couperose ist auf der einen Seite wieder zurückgekommen! Alles in allem eine ziemliche Horrorgeschichte. Aber man sollte eben auch diese Horrorgeschichten kennen, da gerade diese meistens verschwiegen werden. Dadurch wird man einfach vorsichtiger.
Nochmals: Ich will Dir die Sache nicht verderben, auf keinen Fall. Du wirst auch ziemlich viele Bereichte lesen können, wo die Behandlung sehr erfolgreich und ohne jegliche Nebenwirkungen verlaufen ist. Meine Geschichte ist da eher die Ausnahme. Aber wie gesagt, einfach mit gesunder Skepsis an die Sache gehen und nichts überstürzen.
Zu den Lasertypen: Bei mir kam das IPL-System zum Einsatz (Photoderm, Ellipse ...). Von dem rate ich persönlich ab! Besser scheinen KTP- und Farbstofflaser zu sein.
Also bei den Ärzten erkundigen und immer zwei oder mehr Meinungen einholen. Nicht alles, was Ärzte sagen, entspricht der Wahrheit. Meiner sagte beispielsweise, daß sein dummer IPL-Laser überhaupt kein Gewebe verletzen könnte, rein technisch sei das völlig ausgeschlossen. Und das ist natürlich Schwachsinn! Ein Blick ins Internet genügt und man weiß es besser.

So, ich hoffe, daß ich Dir die Lasergeschichte jetzt nicht völlig verdorben habe und Du nur etwas überlegter an die Sache gehen wirst!

Viele Grüße
Jizzler
Jizzler
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 11. März 2006, 16:31

Beitragvon Jizzler » Samstag 11. März 2006, 17:32

Ach ja, vor lauter Laser, habe ich ganz vergessen, noch ein paar allgemeine Dinge loszuwerden.
Meines Wissens ist die Couperose im Prinzip nichts anderes als Rosazea. Letztere zeichnet sich einfach durch ziemlich viele Formen, Schweregrade usw. aus. Die Couperose ist meines Wissens eine spezielle Form der Rosazea. Bei der Couperose treten gewöhnlich keine Papeln, Pusteln, Knoten usw. auf, sondern einfach "nur" viele erweitere Äderchen, meist auf Nase und Wangen. Also mehr Ädrechen, aber weniger akneähnliche Symptome, so ungefähr. Aber im Endeffekt die gleiche "Erkrankung". Ich hoffe, daß ich jetzt hier nicht den völligen Schwachsinn erzählt habe! Also bitte korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte.
Die Laserbehandlung ist jedenfalls gerade für die Couperose geeignet, da die Laserbehandlung die Äderchen verschweißt oder verödet, nicht dagegen die anderen Symptome einer Rosazea bekämpft.
Nochmals Grüße
Jizzler
Jizzler
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 11. März 2006, 16:31

Beitragvon Linda » Samstag 11. März 2006, 17:48

Hallo,



Die Couperose ist meines Wissens eine spezielle Form der Rosazea. Bei der Couperose treten gewöhnlich keine Papeln, Pusteln, Knoten usw. auf, sondern einfach "nur" viele erweitere Äderchen, meist auf Nase und Wangen. Also mehr Ädrechen, aber weniger akneähnliche Symptome, so ungefähr. Aber im Endeffekt die gleiche "Erkrankung". Ich hoffe, daß ich jetzt hier nicht den völligen Schwachsinn erzählt habe! Also bitte korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte.


...da muss ich Dich leider gleich mal korrigieren.

Mit Couperose ist eigentl. nichts anderes als erweiterte Äderchen gemeint.

Diese kann man sich als Bindegewebsschwäche erwerben und man hat sie als eigenständiges Symptom.

Rosazea dagegen kann man auch bekommen, wenn noch garkeine erweiterten Äderchen (Couperose) vorhanden sind. Es stellt sich dann mit Entzündungsröte im T-Zonen-Bereich und Pickeln dar. Erweiterte Äderchen kommen in diesem Fall erst später hinzu...aber sie kommen auf jeden Fall.

Das ist der Unterschied zwischen beiden Hauterscheinungen.

Aber die erweiterten Äderchen der Couperose kann man genauso mit Laser behandeln, wie die der Rosazea.

Gruß

Linda
Linda
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7282
Registriert: Sonntag 17. August 2003, 15:56
Wohnort: bei München

Beitragvon Gast » Samstag 11. März 2006, 18:01

Hallo,
ich habe beispielsweise innen in Knienähe am Oberschenkel einige geplatzte Äderchen, aber das ist bestimmt keine Rosazea :wink: .
Gast
 

Beitragvon Jizzler » Samstag 11. März 2006, 18:17

Danke für die Korrektur. Aber der Vergleich mit dem Äderchen am Oberschenkel paßt nicht ganz, finde ich jedenfalls. Ich spreche immerhin von mindestens, ähh schwierige Schätzung, 1000 oder noch mehr erweiterten Äderchen, die alle ganz dicht auf Nase, Nasenflügeln und Wangen verteilt sind. So dicht, daß sämtliche genannten Bereiche rot sind! Betrachtet man die Bereiche aus nächster Nähe, so sieht man die einzelnen Adern! So wie auf den Bildern von Rosazea.net, genau so. Nur eben ohne jegliche Bildung von Pusteln, Papeln usw. "Nur" tausende von erweiterten Adern! Nun, ich muß zugeben, daß mich die Unterscheidung zwischen Couperose und Rosazea schon immer sehr, sehr verwirrt hat und so leicht (wie mit dem Äderchen am Knie) scheint die Unterscheidung nicht zu sein. So sprach einer meiner Hautärzte von Couperose, der andere von Rosazea. Die Wahrheit werde ich wohl nie erfahren! Aber da mit dem Laser alle Arten von erweiterten Äderchen behandelnt werden können, ist die Unterscheidung tatsächlich unwichtig.
Jizzler
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 11. März 2006, 16:31

Hallo Ihr

Beitragvon Hans » Sonntag 12. März 2006, 12:10

Finde die Lasertherapie ganz in Ordnung. Klar ist es wichtig was für ein Laser zum Einsatz kommt. Aber das ist Sache des Arztes.

Vom Farbstofflaser bin ich nicht begeistert. Man läuft ca. 2 Wochen wie ein Boxer nach 10 Runden im Ring herum :( .

Den Paloma Laser finde ich persönlich sehr gut.

Habe mittlerweile schon 10 Sitzungen mit diesem hinter mir. Von Nebenwirkungen habe ich noch nicht`s bemerkt :lol: .

Schade ist, dass man diese verdammten Äderchen nicht auf Dauer weglasern kann. Sie kommen halt immer wieder.

LG

Hans
Benutzeravatar
Hans
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 903
Registriert: Samstag 31. Dezember 2005, 14:36
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Gast » Montag 13. März 2006, 10:09

Linda hat geschrieben:Hallo,



Die Couperose ist meines Wissens eine spezielle Form der Rosazea. Bei der Couperose treten gewöhnlich keine Papeln, Pusteln, Knoten usw. auf, sondern einfach "nur" viele erweitere Äderchen, meist auf Nase und Wangen. Also mehr Ädrechen, aber weniger akneähnliche Symptome, so ungefähr. Aber im Endeffekt die gleiche "Erkrankung". Ich hoffe, daß ich jetzt hier nicht den völligen Schwachsinn erzählt habe! Also bitte korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte.


...da muss ich Dich leider gleich mal korrigieren.

Mit Couperose ist eigentl. nichts anderes als erweiterte Äderchen gemeint.

Diese kann man sich als Bindegewebsschwäche erwerben und man hat sie als eigenständiges Symptom.

Rosazea dagegen kann man auch bekommen, wenn noch garkeine erweiterten Äderchen (Couperose) vorhanden sind. Es stellt sich dann mit Entzündungsröte im T-Zonen-Bereich und Pickeln dar. Erweiterte Äderchen kommen in diesem Fall erst später hinzu...aber sie kommen auf jeden Fall.

Das ist der Unterschied zwischen beiden Hauterscheinungen.

Aber die erweiterten Äderchen der Couperose kann man genauso mit Laser behandeln, wie die der Rosazea.

Gruß

Linda[/quot


Hallo,
also
Im 17.jahrhundert wurde in frankreich die rosacea unter der bezeichnung Couperose behandelt!deswegen wird es tatsächlich das gleiche sein.
So steht es in der Geschichte zur Rosacea!!
rosacea bedeutet ja auch nichts anderes als rosenfarben.
meine Quelle in sachen rosacea sind zwei Bücher in denen auch bilder der verschiedenen stadien dieser "krankheit" sind,die wirklich von den horrorbildern im net anweichen und auch wird dort alles weniger spektakulär beschrieben. desweiteren befinden sich dort beinhaltet bilder von differezdiagnosen wie zB der perioralen dermatitis oder der akne.
Wobei sich die schreiber der bücher nicht wirklich einig sind ob die pickel und äderchen und was alles dazugehört wirklich eine einzige erkrankung sind,oder vielleicht doch mehrere.
desweiteren wird die wirkung von metronidazol beschrieben.
wirklich sehr überraschend das es mehr mit dem abfangen der freien radikale wirkt als mit seiner antibiotischen seite.
"der wirkmechanismus von antoibiotika bei rosacea ist nicht bekannt" steht dort.

aber egal ich kann ja nicht das ganze buch wiedergeben :-)
ist wirklich eine tolle sache und hilft vieles zu verstehen.
vG sabine
Gast
 

Beitragvon Linda » Montag 13. März 2006, 10:19

Hallo Sabine,

die medizinische Bezeichnung ist "Rosazea" und bedeutet die entzündliche Variante von erweiterten Äderchen.

Siehe auch:http://de.wikipedia.org/wiki/Rosazea

Der Begriff Couperose ist französisch und wird meistens in der Kosmetik-Branche für die ersten zarten erweiterten Äderchen von Frauen verwendet.

Was für Bücher hast Du Dir denn besorgt? Kannst Du die Titel/Autoren nennen? Wäre ganz interessant.

Linda
Linda
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7282
Registriert: Sonntag 17. August 2003, 15:56
Wohnort: bei München

Beitragvon Gast » Montag 13. März 2006, 10:22

hallo,
ich habe die bücher auf eurer seite endeckt unter literatur :-) einmal den ratgeber und einal rosazea,klinik und aktuelle therapie.
und da steht es genauso drin,ich habs ja abgetippt :-)
vG Sabine
Gast
 

Beitragvon Linda » Montag 13. März 2006, 10:42

Hallo Sabine,

ich weiß jetzt nicht genau, was Du mir damit sagen willst.

Das Rosazea schon im 17. Jahrhundert vorkam? Das ist bekannt.

Gruß

Linda
Linda
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7282
Registriert: Sonntag 17. August 2003, 15:56
Wohnort: bei München

Nächste

Zurück zu Rosazea

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste