Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Medikamentöse, ärztliche Behandlung (äußerlich und innerlich), auch Laserbehandlungen und Ähnliches.

Moderatoren: Sabine, Ingrid, Florian

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon JanvonNebenan » Sonntag 7. Januar 2018, 15:45

Und bevor wieder jemand zum X-ten Mal nachfragt...

Ich habe von diesem Medikament INSGESAMT 7 (in Worten: SIEBEN) Tabletten eingenommen, also keine Dauermedikation und es war auch keine Auffrischung notwendig.
JanvonNebenan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 23:22

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon gorilla » Sonntag 7. Januar 2018, 16:02

Du hast gute Erfahrungen gemacht, aber glücklicherweise muss man ein Rezept von einem Arzt bekommen und kann nicht einfach mal versuchen. Und das ist auch gut.
Metronidazol systemisch bei Rosazea ist allerdings offlabel und ein Hautarzt sollte erstmal die Interventionen durchführen, für die in wissenschaftlichen Studien ein Wirknachweis vorliegt.
gorilla
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: Samstag 1. Oktober 2016, 10:19

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon JanvonNebenan » Sonntag 7. Januar 2018, 17:34

gorilla hat geschrieben:Du hast gute Erfahrungen gemacht, aber glücklicherweise muss man ein Rezept von einem Arzt bekommen und kann nicht einfach mal versuchen. Und das ist auch gut.
Metronidazol systemisch bei Rosazea ist allerdings offlabel und ein Hautarzt sollte erstmal die Interventionen durchführen, für die in wissenschaftlichen Studien ein Wirknachweis vorliegt.


Ich habe meine Erfahrungen geschildert und auf Nachfragen geantwortet und nicht um vermeintlich besserwisserische Belehrungen gebeten. Jeder hier ist alt genug, um aus der gegebenen Information das Beste für sich rauszuholen und vorab mit seinem Arzt zu darüber zu sprechen. Mein Hausarzt, der die Rosazea-Diagnose vor Jahren gestellt hat, war für meinen Hinweis sehr dankbar und die Wirkungsweise machte aus seiner Sicht auch Sinn.

Manche Hausärzte betrachten jedoch wahrscheinlich ihre Rosazea-Patienten als Abonnement auf Lebenszeit und verschreiben lieber weiterhin Mittelchen, die zur effektiven & nachhaltigen Verbesserung nicht taugen.

Ich weiß nicht, wie viele Rosazea-Patienten VOLLSTÄNDIG geheilt wurden, Linderung ist für mich keine Heilung sondern nur ein mieser Kompromiss, aber diejenigen, die die Ursache für die Heilung hier veröffentlichen quasi als Quacksalber oder als unverantwortlich darzustellen, ist äußerst kontraproduktiv.

Möglicherweise gibt dieses Forum einigen Leuten auch eine Existenzberechtigung, die nach jahrelanger erfolgloser Eigentherapie, eine effektive Lösung für ausgeschlossen halten, weil es nicht ihre eigene ist. Mir hätte es sehr geholfen, diese Info zum Medikament schon früher zu bekommen, das hätte mir viel Geld für unnützes Zeug (Cremes & Medikamente) und Frust erspart, aber ich bin da vermutlich etwas offener für Lösungsansätze und weniger fixiert darauf mich in Problemen zu suhlen und sie als gegeben zu akzeptieren.

Ende der Durchsage, ich bin jetzt hier raus und wünsche allen noch ein schönes Leben, ob mit Rosazea oder ohne bleibt vielleicht dem einen oder anderen selbst überlassen...
JanvonNebenan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 23:22

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon AMGler45 » Freitag 12. Januar 2018, 07:54

Hallo!
Ich wollte nur kurz was los werden.
Ich nehme das Medikament auch seit gestern Abend!
Heute Morgen sah das Gesicht schon deutlich besser aus.
Ich hoffe das geht so weiter....werde berichten
Gruß
Marco
AMGler45
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 6. Januar 2018, 20:11

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon JanvonNebenan » Dienstag 16. Januar 2018, 14:08

AMGler45 hat geschrieben:Hallo!
Ich wollte nur kurz was los werden.
Ich nehme das Medikament auch seit gestern Abend!
Heute Morgen sah das Gesicht schon deutlich besser aus.
Ich hoffe das geht so weiter....werde berichten
Gruß
Marco



Hallo Marco,

endlich mal ein Mann der Tat. :D

Das ist doch mal erfreulich. Bin schon gespannt, ob es sich weiter gebessert hat. Bei mir war die Rosazea schon nach 4-tägiger Einnahme quasi wie weggeblasen.

Grüße
Jan
JanvonNebenan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 23:22

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon Kleine Maus » Dienstag 16. Januar 2018, 15:03

Hallo JanvonNebenan,

schön das du dich gemeldet hast.

Ich will dich nicht mit meinen Fragen nerven, aber ich komme mit deinen Angaben nicht klar.

1. Am 14.06.2016 - hast du geschrieben, dass über eine Woche täglich 2 Tabletten (morgends u.abends) eingenommen hast. Dann sind es insgesamt 14.Stck.?

2. Am 07.01.2018 - hast du geschrieben, dass insgesamt. 7 Tabletten eingenommen hast.

Sorry, die Nachfrage, aber ich habe so eine schwere Rosazea. Die Ärzte sind ratlos u. ich mit den Nerven fertig.

Ich nehme jetzt seit eine Woche. (1 Tablette pro Tag) die Metronidazol AL 400 , leider noch keine
Besserung.

LG. Kleine Maus
Kleine Maus
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 17:45

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon JanvonNebenan » Dienstag 16. Januar 2018, 15:10

Hallo,

du hast Recht, es waren nicht sieben sondern vierzehn (je 1x morgens und abends).

14 Stück sind in der Packung, reichen daher für eine Woche.

Grüße
Jan
JanvonNebenan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 23:22

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon gorilla » Mittwoch 17. Januar 2018, 12:54

Auch wenn Jan sich seiner Sache sicher ist und die Vorbehalte einiger User zu Antibiotika als lächerlich empfindet, möchte ich doch an der Stelle von einem sorglosen Umgang mit AB warnen. AB sind etwas für absolute Notfälle.

Dieses Video möchte ich jedem ans Herz legen, auch wenn der Wirkstoff letztendlich ein anderer ist.

https://m.youtube.com/watch?v=iBCbMU58cag
gorilla
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: Samstag 1. Oktober 2016, 10:19

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon gorilla » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:31

Bei anderen Antibiotika gibt es ähnliche Fälle.

https://m.youtube.com/watch?v=JKUHtsbsnRw

PS: Keine Verschwörungstheorien, sondern seriöse Berichterstattung
gorilla
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: Samstag 1. Oktober 2016, 10:19

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon munich85 » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:56

gorilla hat geschrieben:Auch wenn Jan sich seiner Sache sicher ist und die Vorbehalte einiger User zu Antibiotika als lächerlich empfindet, möchte ich doch an der Stelle von einem sorglosen Umgang mit AB warnen. AB sind etwas für absolute Notfälle.

Dieses Video möchte ich jedem ans Herz legen, auch wenn der Wirkstoff letztendlich ein anderer ist.

https://m.youtube.com/watch?v=iBCbMU58cag


Ich denke wenn der Leidensdruck hoch genug ist, geht man wohl nahezu alle möglichen Risiken ein in der Hoffnung das eine Besserung eintritt.
Sehe ich bei mir im Moment auch... früher hätte ich nie im Leben im Gesicht mit Laser, IPL und Co. rumspielen lassen und jetzt teste ich da gerade alles durch in der Hoffnung da es endlich besser wird.
munich85
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 20:12

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon JanvonNebenan » Freitag 19. Januar 2018, 23:12

gorilla hat geschrieben:Auch wenn Jan sich seiner Sache sicher ist und die Vorbehalte einiger User zu Antibiotika als lächerlich empfindet, möchte ich doch an der Stelle von einem sorglosen Umgang mit AB warnen. AB sind etwas für absolute Notfälle.

Dieses Video möchte ich jedem ans Herz legen, auch wenn der Wirkstoff letztendlich ein anderer ist.

https://m.youtube.com/watch?v=iBCbMU58cag


Deine Beiträge sind nicht so richtig zielführend, zumal du Behauptungen aufstellst, die schlicht nicht den Tatsachen entsprechen; es sei denn, du kannst mir die Stelle zeigen, wo ich mich über Antibiotikum-Skeptiker lustig gemacht hätte.

Tatsächlich halte ich es jedoch für nicht ok, in diesem Forum irrationale Ängste zu verbreiten gegen eine medizinische Errungenschaft, die die Behandlung etlicher Krankheiten erst möglich gemacht hat. Vermutlich gehörst du auch zu den Leuten, die Impfungen bei Kindern komplett ablehnen, weil irgendwelche Nebenwirkungen auftreten könnten.

Dazu kann ich nur Folgendes mit auf den Weg geben: meine Frau hat beruflich mit mehrfach behinderten Menschen zu tun, die teilweise genau deshalb mehrfach behindert sind, weil man deren Eltern eingeredet hat, dass Impfungen medizinisches Teufelszeug sind und ihnen unter Umständen auch noch Extrem-Videos an die Hand gegeben hat. Das Ergebnis dieser Panikmache besuchen die Eltern jetzt regelmäßig im Behinderten-Wohnheim oder haben den Kontakt abgebrochen, was noch trauriger ist.

In einer Zeit, wo Krätze, Tuberkulose und sonstige Krankheiten, die man quasi ausgemerzt hatte, wieder neu einwandern, kann man froh sein, dass es die entsprechenden medizinischen Möglichkeiten hierzulande gibt...
JanvonNebenan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 23:22

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon gorilla » Samstag 20. Januar 2018, 13:20

JanvonNebenan hat geschrieben:Deine Beiträge sind nicht so richtig zielführend, zumal du Behauptungen aufstellst, die schlicht nicht den Tatsachen entsprechen; es sei denn, du kannst mir die Stelle zeigen, wo ich mich über Antibiotikum-Skeptiker lustig gemacht hätte.


Dem möchte ich gerne nachkommen:

JanvonNebenan hat geschrieben:Was mich ehrlich gesagt etwas irritiert, dass bisher noch keiner hier das Medikament angewendet hat. Entweder ist der Leidensdruck nicht hoch genug oder es gibt diffuse Vorbehalte


JanvonNebenan hat geschrieben:Wenn man allerdings Antibiotika für Teufelszeug hält und lieber auf Nahrungsumstellung, Salben aller Art oder Regentanz bei Vollmond setzt....


JanvonNebenan hat geschrieben:Keine Ahnung, was bei dem anderen User schief gelaufen ist, aber grundsätzlich hat die Einnahme eines Antibiotikum keine solchen Auswirkungen...


Erkennst du dort keine abfälligen Beiträge? Zumal ein User massive Nebenwirkungen hatte, nachdem er deiner Empfehlung gefolgt ist und du das Ganze mit einer allergischen Reaktion abgetan hast?
Hast du die Videos gesehen? Das ist seriös und aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen.
Ich habe nichts per se gegen Antibiotika, sie können Leben retten, sind aber für Notfälle und aktuell gehen Mediziner zu sorglos damit um. Schwerwiegende Nebenwirkungen werden ignoriert bzw. tauchen als kleiner Hinweis auf.

JanvonNebenan hat geschrieben:Vermutlich gehörst du auch zu den Leuten, die Impfungen bei Kindern komplett ablehnen, weil irgendwelche Nebenwirkungen auftreten könnten.


Das ist jetzt eine infame Behauptung ohne Substanz.

Es ist erfreulich, dass du deine Rosazea losgeworden bist. Ob man von Heilung reden kann, wird sich über die Jahrzehnte zeigen. Ich sehe das so, dass die Rosazea als Symptom durchaus für eine Schieflage im Organismus steht. Antibiotika sind da (und das sagt die Medizin) keine Interventionen für eine Heilung, sondern nur für ein Symptommanagement. Die Gefahr besteht dann eventuell darin, dass die "Schieflage" sich dann ein anderes Ventil sucht.
gorilla
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: Samstag 1. Oktober 2016, 10:19

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon JanvonNebenan » Sonntag 21. Januar 2018, 15:14

gorilla hat geschrieben:Es ist erfreulich, dass du deine Rosazea losgeworden bist. Ob man von Heilung reden kann, wird sich über die Jahrzehnte zeigen. Ich sehe das so, dass die Rosazea als Symptom durchaus für eine Schieflage im Organismus steht. Antibiotika sind da (und das sagt die Medizin) keine Interventionen für eine Heilung, sondern nur für ein Symptommanagement. Die Gefahr besteht dann eventuell darin, dass die "Schieflage" sich dann ein anderes Ventil sucht.




Was für ein komplett dümmliches Geschwafel aus dem Laber-Baukasten. :flop:

Geht es dir um Konfrontation oder um Besserwisserei? :?:

Dass Antibiotika nicht zur Heilung von Krankheiten taugen, ist wirklich eine bahnbrechende Erkenntnis, die wohl kaum ein Mediziner teilen würde. Wenn man ca. 2 Jahre gegen Rosazea ankämpft und nach einer Zufalls-Medikation mit einem Antibiotikum innerhalb von 3 Tagen VOLLSTÄNDIG Symptom-frei ist und auch seit knapp 2 Jahren nach wie vor bleibt, hat das offenbar nichts mit irgendeiner obskuren "Schieflage" zu tun, sondern steht nicht nur temporär in einem direkten Zusammenhang mit der Einnahme des Medikaments.

Keine Ahnung, was in 10 Jahren ist, aber sollte ich dann wieder Rosazea bekommen, war ich nicht nur 10 Jahre beschwerdefrei und wüsste dann genau, was ich zu tun hätte. Ja, ich würde wieder das pöhse ANTIBIOTIKUM nehmen, so wie ich es schon bei etlichen anderen Erkrankungen getan habe und das TOLLSTE ist: Ich lebe immer noch! Was ich doch nach dem tollen Beitrag für ein UNGLAUBLICHES Glück gehabt haben muss? SENSATIONELL!!

Und jetzt verschone mich bitte mit weiteren Pseudo-Weisheiten, wie zum Beispiel der steilen These, dass alles,was öffentlich-rechtlich gesendet wird auch automatisch als seriös bezeichnet werden kann.

Solltest du stattdessen nicht nur rumsabbeln, sondern selbst an Rosazea leiden, probiere das Medikament doch mal selber aus, damit du wenigstens einmal in deinem Leben auch wirklich weißt, wovon du sprichst, ohne irgendwelche theoretischen Phrasen abzusondern.

Ach nein, ich vergaß, eine Antibiotikum-Behandlung würdest du ja nicht überleben, dann also fröhlich weiter experimentieren. :top:
JanvonNebenan
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 23:22

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon Undertaker » Sonntag 21. Januar 2018, 16:10

Hallo Jan von nebenan!
ich gebe dir zu 100% recht mit deiner Aussage auch was das Antibiotikum angeht Und lass dich nicht ärgern von Gorilla... er ist bekannt mit seiner Besserwisserei.... mit seinem Gesülze... :flop:
Undertaker
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 16:55

Re: Für mich hat sich das Rosazea-Thema wohl erledigt...

Beitragvon gorilla » Sonntag 21. Januar 2018, 16:12

JanvonNebenan hat geschrieben:Was für ein komplett dümmliches Geschwafel aus dem Laber-Baukasten. :flop:



Wenn du meinst, dich so aufführen zu müssen, bitte.

Schönen Sonntag :top:
gorilla
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: Samstag 1. Oktober 2016, 10:19

VorherigeNächste

Zurück zu Medikamente und Therapien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste