SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Medikamentöse, ärztliche Behandlung (äußerlich und innerlich), auch Laserbehandlungen und Ähnliches.

Moderatoren: Sabine, Ingrid, Florian

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon soolantra143 » Freitag 25. August 2017, 17:57

Das ist ja toll, dass das bei dir so schnell weggegangen ist. Das Glück habe ich leider nicht. Soolantra hilft definitiv. Ich schmiere jetzt schon 5-6 Wochen. Ich habe auch Typ 2 und eher fettige Haut. Leider bin ich von März bis Juni auf Akne behandelt worden. Ich habe erst im Juli erfahren, dass ich an Rosazea erkrankt bin. Am Anfang hatte ich viele Papeln und Pusteln. Kopfhaut, Gesicht, Hals und Rücken haben zudem noch fürchterlich gejuckt. Ich verwende seit einer Woche Teebaumölshampoo (von Swiss o pair) und seitdem ist der Juckreiz so gut wie verschwunden. Ich denke auch, dass es bei mir die Demodex-Milben oder irgendwelche Bakterien sind. Ich habe sogar meine komplette Wäsche, Handtücher und Bettwäsche mit Hygiene-Reiniger gewaschen. Einige Tage vor dem Ausbruch war ich im Krankenhaus zu Besuch. Die Bekannte hatte starke Bauchschmerzen. Einige Tage später habe ich erfahren, dass die Bekannte an MRSA-Bakterien erkrankt war. Leider weiß ich nicht, ob es einen Zusammenhang gibt. Die Papeln und Pusteln sind zwar fast komplett mit Soolantra verschwunden. Leider sind die Rötungen noch zu sehen. Bei den Trigger-Faktoren bin ich mir unsicher. Sonne ist bei mir definitiv ein Trigger. Kaffee oder Tee kann ich zum Beispiel als Trigger schon komplett ausschließen. Ich hoffe, dass ich bis Oktober beschwerdefrei bin. Der Hautarzt hat gemeint, dass wir den Rest der Rosazea im Oktober mit dem Laser behandeln.
soolantra143
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 22. Juli 2017, 17:59

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon phil rosen » Freitag 25. August 2017, 23:51

@soolantra143

Ja "einige Roetungen" hab ich natuerlich auch noch nach den paar Tagen, auch mal "einen roetlichen Punkt" - aber alles im Rahmen/sozial vertraeglich. Ich habe sogar auch noch parallel ein kleineres sebbhoerrisches Exzem im Augenbereich, darum kuemmer ich mich aber spaeter. Alles ist ok (nicht perfekt) und ich fuehl mich einfach echt wieder gut.
Das Gute ist, diese Creme hatte wirklich eine eindeutige, erkennbare, sogar fuehlbare Wirkung. Alles andere war meist "Glueckssache", Hoffnung, Tagesform. Teebaumoel war auch meine naechstbeste Erfahrung, benutze aber im Moment nur Soolantra um da nix zu mischen. Shampoo hatte ich noch nicht versucht, gute Idee.
Ich will mir jetzt auch eine neue Matratze kaufen, und Bettzeug usw.
Glaube auch dass es nicht unbedingt "nur" Demodex sind, da gibts bestimmt noch andere Viecher/Auswuechse die ihr Unwesen treiben.
Schoene Gruesse und viel Erfolg
phil rosen
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 25. August 2017, 14:36

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon sunmooney » Montag 28. August 2017, 16:10

Ich nutze Soolantra seit ca. 8-9 Wochen und es hilft mir ganz wunderbar. Die Pusteln und Papen sind allesamt abgeheilt. Meine Haut, die vorher auch noch fürchterlich schuppig war und sich entsetzlich trocken anfühlte, ist nun ganz geschmeidung und zart geworden. Ich trage Soolantra auf Empfehlung meines Hautarztes 2 x täglich morgens und abends dünn auf. Wenn ich vor der Therapie mit Soolandtra Makeup aufgetragen habe und sei es noch so pflegend und flüssig oder cremig, so sah das schlimm aus - schuppig und fleckig und einfach nur so fürchterlich, dass ich es gleich wieder entfernte. Ohne Makeup war auf jeden Fall besser. Jetzt aber kann ich nahezu jedes Makeup auftragen. Da schuppt nichts mehr und es lässt sich geschmeidig verteilen. Ich trage stets zuerst Soolantra auf, lasse es eine Weile einziehen rsp. trocknen und trage dann das Makeup auf, wenn mir danach zumute ist. Nun habe ich jedoch eine Frage: Hat jemand Langzeit-Erfahrung mit Soolantra (über 1/2 Jahr oder länger) oder ist bekannt, wie lange ich es anwenden kann? Ich würde am liebsten nie wieder darauf verzichten. Leider kann ich meinen Hautarzt nicht mehr fragen, da er leider seine Praxis aufgegeben hat. Vielen Dank im voraus für seriöse Antworten.
sunmooney
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 28. August 2017, 15:49

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon soolantra143 » Mittwoch 30. August 2017, 22:32

Du trägst es morgens/abends auf? Mein Arzt hat nur abends empfohlen. Meine Haut verschlechtert sich nämlich tagsüber immer. Ich habe in einem Forum gelesen, dass eine Frau Soolantra ein Jahr aufgetragen hat und immer noch beschwerdefrei ist.
soolantra143
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 22. Juli 2017, 17:59

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon soolantra143 » Samstag 9. September 2017, 23:27

So ich bin es mal wieder. Ich verwende Soolantra jetzt seit ca. 8-9 Wochen. Momentan stagniert es etwas. Das frustriert mich ziemlich. Auf den Wangen habe ich jetzt lauter rote Punkte. Die Haut ist dafür glatt und geschmeidig. Pusteln und Papeln sind weg, aber diese roten Punkte nerven. Ich verwende jetzt Gladskin tagsüber, weil die Bakterien angeblich damit verschwinden sollen. Mal abwarten. Nachts nehme ich immer noch Soolantra. Im Oktober lasse ich diesen Mist dann weglasern. Keine Lust mehr! Hat vielleicht noch jemand einen Tipp, der Wunder bewirken kann oder muss man Soolantra noch etwas Zeit geben? Das Lasern soll nämlich 500 Euro kosten :-(. Die Krankenkasse beteiligt sich mit 30 Euro ;-).
soolantra143
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 22. Juli 2017, 17:59

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon sallymoon » Montag 11. September 2017, 13:58

Hallo,
ich habe die Diagnose Rosazea mit 42 in der Schwangerschaft bekommen und dachte erst, das wird sich mit der Hormonumstellung schon wieder geben. Das ist jetzt über 3 Jahre her. Ich habe auch Soolantra ausprobiert, was laut meiner Hautärztin die einzige wirkungsvolle Therapie sein soll. Hat nichts geholfen. Habe lange mit teuren Reinigungsmitteln aus der Apotheke die Haut gereinigt, bis ich es irgendwann satt hatte.
Jetzt wasche ich das Gesicht nur noch mit klarem Wasser, trinke morgens auf leeren Magen ein Glas Wasser mit 3 Teelöffeln naturtrübem Apfelessig und 2 Teelöffeln Honig. Setdem ist die Schwellung verschwunden, Pusteln nur noch vereinzelt, Rötung ist zurückgegangen und die Haut ist ganz zart und weich geworden. Das mache ich jetzt seit ca 3 Wochen.
Vielleicht ist manchmal weniger mehr?
Bin gespannt ob es noch besser wird.
Alles Gute und liebe Grüße
sallymoon
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 11. September 2017, 13:48

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon Linda » Dienstag 12. September 2017, 10:45

...da hast du auf jeden Fall Recht, weniger ist mehr. Schön, dass du für dich einen Weg aus starken Symptomen gefunden hast.

Alles Gute weiterhin

Linda
viewtopic.php?t=503&highlight=vitamin+mineralien...
dazu klass.Homöopathie, Pulsatilla LM 18.
Linda
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 7405
Registriert: Sonntag 17. August 2003, 14:56
Wohnort: bei München

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon SIDEWALK » Mittwoch 27. September 2017, 20:10

Hallo zusammen,

bin neu hier und habe die ganze Zeit nur still mitgelesen. Bin männlich, 39 Jahre alt und mir wurde vor ca. 2 Monaten von meinem Hausarzt Rosazea Typ 2 diagnostiziert, welche vor ca. 2 Wochen von meinem Hautarzt bestätigt wurde.

Von meinem Hausarzt bekam ich erstmal Metrogel verschrieben, welches ich mal 4 Wochen nehmen sollte. Es wurde zwar etwas besser aber leider verschwanden die Pickel, Quaddeln und Entzündungen nicht komplett.

Von meinem Hautarzt wurde mir dann noch zusätzlich Soolantra verschrieben. Die ersten 5 Anwendungen abends waren absolut auf Erfolg gepolt. Die Haut wurde komplett frei von Pickeln und Entzündungen.

Leider sind nun innerhalb der letzten 2 Tage wieder vermehrt kleinere Pickel aufgetreten. Hoffe, das ist nur ein letztes aufbäumen der sterbenden Milben bzw. gestorbenen Milben.

Naja, ich versuche natürlich weiterhin positiv zu denken und hoffe, das es sich nur um eine kurze Schlechtphase handelt. Ich werde weiter informieren...

Schönen Abend euch allen.
SIDEWALK
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 22. August 2017, 13:07

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon EddavonSchleck » Mittwoch 11. Oktober 2017, 10:41

Hallo ihr Lieben,

ich bin ebenfalls neu hier, aber habe mit dem Problem Rosacea anscheinend schon länger zu kämpfen. Ich bin 27 Jahre und habe diese Gesichtsröte (Ihr kennt die Sprüche sicher: Och, du siehst aber heute gesund aus, du hast aber Farbe bekommen, warst du zu lange in der Sonne) schon seit bestimmt 8 Jahren, aber das hat mich nicht sonderlich gestört, weil sie immer recht schnell wegging (z.B. nach dem längerem Sonnenaufenthalt war sie am nächsten morgen fast wieder weg). Die Zeiten bis die Röte verschwand sind aber im Laufe der Zeit immer länger geworden und die Haut wurde auch immer schlechter. Mein erster Gedanke war natürlich, dass es an der Hautpfelge lag (Erst die scharfen mittel von Clerasil etc. ganz dumme Idee, dann nur noch Naturkosmetik, zum Schluss kein Makeup mehr, aber das ging absolut gar nicht bei den roten Flecken). Trigger sind bei mir Temperaturwechsel, Stress, zum Beispiel bei Vorträgen, und ganz klar Alkohol. Letzteren kann ich ja einfach weglassen, was schon einiges vereinfacht.

Vor nem Jahr war ich dann endlich beim Arzt, er hat mir für 3 Monate Metrocreme verschrieben. Es ist deutlich besser geworden und die Pusteln waren weg. Die roten Stellen an Kinn, Wangen und Stirn und ein ganz paar Äderchen um die Nase sind aber geblieben. Solange es bei den Äderchen um die Nase bleibt, möchte ich mein Gesicht ungern Lasern lassen (was im Sommer eh nicht gegangen wäre). Nun hab eich den Arzt gewechselt, der mit dem vorheringen Ansatz gar nicht einverstanden war.

Er hat mir Soolantra (abends) und Mirvaso (morgens) verschrieben. Nach den deutlich positiven Berichten hier im Forum habe ich Soolantra benutzt und kann mich bisher (leider erst eine Woche) anschließen. Aber vor Mirvaso graut es mir etwas und die Tube liegt unangebrochen da. Hat jemand von euch Erfahungen mit der Kombination beider Mittel? Ich finde, mal abgesehen von der Herstellerseite (Mirvaso) keine positiven Berichte und auch keine Informationen über Kombinationsmöglichkeiten.

Welche Cremes könnt ihr mir in Kombination mit Soolantra empfehlen (ich habe die klassische Mischhaut)?

Beste Grüße!
EddavonSchleck
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 09:58

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon Octavia03 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 05:35

Hallo Zusammen,

ich benutze seit Februar diesen Jahres morgens das Metrogel bzw. im Winter die Roscid Creme und abends Soolantra. Bei mir hat es relativ lange gedauert bis meine Pusteln und roten Punkte an den Wangen verschwunden sind, so ca. 3 Monate würde ich sagen. Daher würde ich noch etwas Geduld haben, bevor man sich gleich Lasern lässt.

Ich habe ebenfalls eine klassische Mischhaut, die im Laufe des Tages durchaus "nachfettet" daher benutze ich bei der Sonnenpflege das Gel von La Roche Possay Anthelios XL, dass mattiert auch etwas. Da das Wetter ja zur Zeit wieder schlechter wird, habe ich mir die Cold Creme von Avede bestellt. Denn bei mir sind die Temperaturschwankungen der größte Trigger.

Mit Mirvaso habe ich keinerlei Erfahrung, hätte aber auch Bedenken es zu benutzen, da man hier im Forum schon so viel negatives gelesen hat. Im übrigen "flushe" ich bei Vorträgen bzw. wenn ich Schulungen durchführen muss auch regelmäßig. Finde ich zwar auch doof, aber man sollte sich selber da nicht so sehr unter Stress setzten, wir sind ja alle nur Menschen :-)

VG Octavia
Octavia03
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 15. August 2017, 21:18

Re: SOOLANTRA® (Ivermectin) 10 mg/g Creme

Beitragvon jackyP » Freitag 13. Oktober 2017, 12:43

Hallo,

habe mich jetzt hier angemeldet, nachdem ich einige Zeit nur mitgelesen habe. Seit 3 Wochen weiß ich, dass ich auch Rosacea habe. Hatte dies aber schon lange vermutet.

Ich muss nun unbedingt meine guten Erfahrungen mit Soolantra mitteilen. Nehme die Creme jetzt seit 3 Wochen. Hatte Rötungen, immer wiederkehrende Pickelchen, ganz schlimm trockene und schuppige Haut, die brannte und stach, außerdem ständig Flushs, vor allem bei Wärme und Stress. Ich habe die Creme am ersten Abend nur ganz vorsichtig auf die Stirn aufgetragen, nicht gleich auf das ganze Gesicht, da ich Angst hatte vor dem was passiert. Aber siehe da, es brannte nicht und am nächsten Morgen fühlte sich meine Haut an der Stelle total glatt an. Und dort waren sonst fürchterlich schuppige Stellen. Seither nehme ich Soolantra jeden abend für das Gesicht und es war schon nach 3 Tagen viel glatter, weniger gerötet und es kamen bis auf 2 kleine Pickelchen keine mehr nach! Nach 3 Wochen habe ich nun eine Pfirsichhaut, wie früher, außer daß man morgens noch einige leicht gerötete Pünktchen bzw. Fleckchen und einige leichte Äderchen um die Nasenflügel auf der Haut sehen kann ist alles weg und fühlt sich soooo gut an. Mit den jetzt noch verbliebenen Resten an Rötung könnte ich gut leben, dafür gibt es Concealer, damit sieht man dann gar nichts mehr. Meine Tochter sagte neulich, daß ich plötzlich so jung und frisch aussehe und meine Haut richtig strahlt. Wenn das nicht toll ist.... Ach ja, ich bekomme auch keine Flushs mehr. Mal sehen, ob das alles so gut bleibt. Bin jedenfalls ersteinmal sehr glücklich und hoffe, dass Soolantra vielen anderen auch so gut helfen kann.
jackyP
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 13. Oktober 2017, 12:16

Vorherige

Zurück zu Medikamente und Therapien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste